Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

VisitenkarteVisitenkarte

Rückseite VisitenkarteRückseite Visitenkarte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abby & AikAbby & Aik

     Welpenpreise                                       

Wir verkaufen unsere Welpen als Liebhaber/Familienhunde.

Der Kaufpreis der Welpen liegt bei 1950,-EUR.

Einen Preis-Unterschied nach  Farben machen wir nicht.

Falls Ihnen diese Preise hoch erscheinen, bedenken Sie bitte, dass die solide Aufzucht von Welpen auch erhebliche Kosten verursacht.  Diese setzen sich wie folgt zusammen:

Bis die Elterntiere die Zuchttauglichkeit erreichen, fallen bereits Kosten an:

  • Anschaffung der Zuchttiere mit Papieren im Welpenalter

  • Ausstellungsbesuche (mind.4x) für evtl. Championate
  • Ausstellungsbesuche zur Ermittlung der Zuchttauglichkeit (frühestens mit 15 Monaten)

  • Erstellung und Eintrag der Championate

  • PL-Untersuchung durch den Tierarzt, sowie Eintrag des Ergebnisses beim Zuchtbuchamt

  • Impfungen (wg. der Ausstellungsbesuche mehr als die üblichen Impfungen)

  • Blutuntersuchung / DNA-Analyse zum Abstammungsnachweis im Speziallabor
  • Hundesteuern

  • Versicherungskosten (Haftpflicht- und Krankenversicherung)

  • Futterkosten

  • Kontrollen der Zuchtstätte durch Zuchtverband und Veterinäramt

  • Außerdem noch:
  • regelmäßige tierärztliche Kontrolle der Mutterhündin

  • regelmäßige tierärztliche Kontrolle des Vaterrüden

  • oder alternativ: Decktaxe für den Rüden

  • evtl. Kaiserschnittkosten (800,- - 1200,- €) nach dem 2. Kaiserschnitt muß die Hündin aus der Zucht herausgenommen werden

  • Gebühren für Wurfeintragung beim Zuchtbuchamt

  • Gebühren für die Ausstellung von Ahnentafeln durch den Zuchtverein

  • Gebühren für die Wurfabnahme und Kennzeichnung der Welpen durch den vereinseigenen Zuchtwart

  • regelmäßige tierärztliche Überwachung der Welpen

  • regelmäßige Entwurmung der Welpen und der Mutterhündin

  • termingerechte Impfungen der Welpen und Ausstellung der EU-Ausweise

  • einsetzen des Chips mit internat. Kennung

  • Futterkosten (Welpen und Mutterhündin brauchen insbesondere während der Aufzuchtphase hochwertiges Futter!)

  • Werbungskosten (Anzeigen, Internet, usw.)

  • Kosten für Reinigungsmittel

  • Und schlussendlich werden bei uns auch aus der Zucht ausgeschiedene Hunde nur weitervermittelt wenn es dem Wohl des Hundes dient. 

  • Regelmäßige Fortbildungen und Seminare für den Züchter
  • Eigentlich unbezahlbarer Zeitaufwand und Engagement des Züchters, um den Welpen möglichst optimale Prägung angedeihen zu lasse.
  • Hinzu kommt noch, dass Zwergspitze oft nur 1 oder 2 Welpen bekommen, deren Aufzucht aber oftmals intensiver sein muß als bei Großrassen.

Sollten Sie Interesse an einem unsere Welpen oder geplanten Würfe haben, möchte ich Sie bitte, den Fragenkatalog auszufüllen. So kann ich Ihnen ganz spezifisch antworten und Auskunft geben.

Mit folgenden Kosten müssen sie bei Haltung eines Hundes rechnen:

Erstanschaffung (bei Bedarf erneuern):

- Körbchen, Decken, Spielzeug, Näpfe, Geschirr, Leine, Kotbeutel, Bürste, Kamm, Autotasche und was sonst noch gefällt

Regelmäßige, immer wiederkehrende Kosten:

- Impfen

- Futterkosten (artgerechte Rohfütterung)

- biologische Mittel zur Ungezieferbekämpfung und         Entwurmung

- evtl. Hundeschule

- Hundesteuer

- Registrierungskosten (Niedersächsisches Landesregister)

- Haftpflichtversicherung (evtl. + OP-Versicherung)

Kosten die noch dazu kommen können:

- Hundeführerschein/Sachkundenachweis

- Tierarztkosten bei Unfall oder Krankheit

- Medikamentenkosten

Insgesamt kann da ein Betrag von 10.000,- - 15.000,- Eur, bei einer durchschnittlichen Lebenserwartung von 14 Jahren, zusammen kommen.

Daher überlegen sie vor der Anschaffung eines Welpen/Hundes, ob sie bereit sind, viel Zeit und Geld in ihren neuen Hausgenossen zu investieren.